Sechster IPCC-Sachstandsbericht – AR6


Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr, siehe auch die Informationen bei IPCC.

Der Sechste IPCC-Sachstandsbericht (AR6) wird wieder aus drei Bänden bestehen, für die jeweils eine Arbeitsgruppe (WG) zuständig ist, und einem übergreifenden Synthesebericht:

  • WG I – Naturwissenschaftliche Grundlagen des Klimawandels
  • WG II – Folgen des Klimawandels, Verwundbarkeit und Anpassung
  • WG III – Minderung des Klimawandels
  • Synthesebericht – Hauptaussagen der drei WG-Bände und der drei aktuellen Sonderberichte (1,5 °C globale Erwärmung, Ozeane und Kryosphäre, Klimawandel und Land)

Der Bericht soll in den Jahren 2021/22 veröffentlicht werden.


Anfang Mai 2017 fand ein Expertentreffen (scoping meeting ) statt, bei dem ein Vorschlag für Ausrichtung, Inhalt, Struktur und Arbeitsplan des AR6 erarbeitet wurden. Auf Grundlage der Ergebnisse dieses Treffens legte das IPCC-Plenum im September 2017 Ausrichtung, Inhalt und Struktur des AR6 fest:

Die Nominierungen der Autor/innen für den Sechsten IPCC-Sachstandsbericht beginnt Mitte September 2017.


Vorläufiger Zeitplan
 2016
 3. Okt. – 13. Nov.  Nominierungen von Expert/innen für Scoping Meeting
 2017
 20. – 26. Feb.  Entscheidung über Teilnahme am Scoping Meeting
 1. – 5. Mai  Scoping Meeting AR6
 4. – 10. Sept.  IPCC-Plenum verabschiedet Outline
 15. Sept. – 27. Okt.  Nominierungen von Expert/innen für Autorenteams der drei Arbeitsgruppen
 2018
 29. Jan. '17 – 4. Feb.  Auswahl der Autor/innen für Autorenteams der drei Arbeitsgruppen
 2019
 8. – 14. April  Auswahl des Kernautorenteams des Syntheseberichts
 2021
 12. – 18. April  IPCC-Plenum verabschiedet Beitrag Arbeitsgruppe I
 12. – 14. Juli  IPCC-Plenum verabschiedet Beitrag Arbeitsgruppe III
 4. – 8. Okt.  IPCC-Plenum verabschiedet Beitrag Arbeitsgruppe II
 2022
 4. – 10. April  IPCC-Plenum verabschiedet Synthesebericht